LANDSCHAFTLICH SCHÖNE UND HISTORISCHE STRASSEN

Nichts ist so schön wie einfach der Nase nach zu fahren, um herauszufinden, was es in Colorado alles aufzustöbern gibt. Kein anderer US-Staat besitzt so viele national anerkannte landschaftlich schöne Straßen wie Colorado. Aber wenn Sie meinen, dass das nur an der Bilderbuchlandschaft Colorados liegt, dann sollten Sie wissen: Diese Straßen folgen Wegen von historischer und kultureller Bedeutung, und ihr Status als American Byways® zeugt von eng miteinander verbunden Gemeinden, die sich ihr kulturelles Erbe bewahrt haben. Zusätzlich zu den zehn national anerkannten Straßen besitzt Colorado noch 15 landschaftlich schöne und historische Straßen, die im Staat für ihren historischen, kulturellen und landschaftlichen Wert anerkannt sind. All das macht Colorado zum idealen Urlaubsziel für die perfekte Autoreise. In Colorado führen wirklich alle Straßen ins Abenteuer.
 
Alpine Loop (Südwesten)
Auf teilweise ungeteerten Straßen führt dieser Byway durch eine der schönsten Ecken Colorados zwischen den Orten Ouray, Silverton und Lake City und bietet neben atemberaubenden, unberührten Landschaften viele Einblicke in die Zeit der Gold- und Silbergräber

Cache la Poudre - North Park (Front Range/Nordwesten)
Dieser Highway folgt einem der wenigen Flüsse Nordamerikas, die offiziell mit dem Prädikat "Wild and Scenic River" ("Wild und landschaftlich herausragend") ausgezeichnet sind, dem Cache La Poudre River.

Collegiate Peaks (Südliche Mitte)
Die Landschaft entlang dieses Byways wird geprägt von einerseits dem Arkansas River, einem Hotspot für Rafting-Fans und andererseits einer Kette mehrere 14.000er, also Berggipfel, die mehr als 14.000 Fuß hoch sind (4.267 Meter). Ausgangspunkt -oder Ziel- ist das hübsche Städtchen Salida.
Die Ursprünge des wohl bekanntesten Flusses der USA, dem Colorado River, kann man auf dieser Route finden, die durch den gelblichen Gore Canyon führt, entlang saftiggrünem Ranchland und bis zu den Gipfeln über Grand Lake

Dinosaur Diamond (Nordwesten)
Nordwestlich von Grand Junction, ausgehend von Fruita begibt man sich auf dieser Strecke auf die Spurensuche nach Dinosaurierern

Flat Tops Trail (Nordwesten)
Diese ruhige und sehr entlegene Strecke verbindet zwei kleine Ranch-Dörfer mit einer Route, an der wenig mehr zu finden ist, als traumhaft schöne Berggipfel und kristallklare Bergseen.

Frontier Pathways (Südosten/Südliche Mitte)
Der Name dieses Byways ist hier Programm: Begeben Sie sich auf die Spuren der ersten Pioniere, Trapper und Goldgräber, für die diese Region einer der Hauptdurchgangswege war und für viele auch der erste Kontakt mit den Rocky Mountains.

Gold Belt Tour (Südliche Mitte)
Diese Nebenstraße rund um den Pikes Peak nimmt Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit und führt durch einige von Colorado's schillerndsten Gold- und Silbergräberstädtchen.

Grand Mesa (Nordwesten/Südwesten)
Von der Interstate 70 aus, klettert diese Route durch den Plateau Creek Canyon auf die etwa 3.400m hoch gelegene Grand Mesa, wo man spektakuläre Eindrücke des weitläufigen Hochplateaus in der Nähe von Grand Junction bekommt.
 
Guanella Pass (Front Range)
Mit nur 35 Kilometern Länge gehört diese Passstraße zu den kürzesten Byways des ganzen Landes, aber wer in kürzester Zeit nahezu die komplette Bandbreite des Ökosystems in Colorado erleben möchte, der ist auf dieser spektakulären Straße zwischen Georgetown und Grant genau richtig: Von grünen und saftigen Weiden in den Tälern geht es durch dichte Wälder mit großer Wildtierpopulation bis über die Baumgrenze hinaus auf fast 3.600m Höhe.

Highway of Legends (Südosten)
Zwischen den zwei majestätischen Bergketten der Sangre de Cristo Mountains und der Spanish Peaks schlängelt sich dieser Highway idyllisch durch zahlreiche kleine Dörfer und Gemeinden wie La Veta

Lariat Loop (Denver/Front Range)
Auch diese Strecke ist mit rund 60 Kilometern Länge innerhalb eines Halbtagsausflug von der nahegelegenen Stadt Denver aus schnell machbar und bietet einige spektakuläre Bergpanoramen und Ausblicke über die Great Plains. Mit dem beeindruckenden Red Rocks Amphitheatre hält sie zudem noch ein kulturelles Highlight bereit, das aber auch einen Besuch lohnt, ohne dass gerade ein Konzert oder eine Filmvorführung stattfindet.

Los Caminos Antiguos (Südliche Mitte)
Diese Strecke durch das weitläufige San Luis Valley besitzt besondere Bedeutung aus kultureller und historischer Sicht, aber mit dem Great Sand Dunes National Park auch landschaftlich ein absolutes Highlight.

Mount Evans (Front Range)
Innerhalb von nur 45 Straßenkilometern werden auf dieser Strecke über 2100 Höhenmeter überwunden - kein Wunder, handelt es sich doch hierbei um die höchste asphaltierte Straße der USA, die zum Gipfel von Mount Evans auf über 4300m führt. (Gipfelstraße nur von Mai bis Oktober geöffnet!)
Diese Route folgt den Spuren der frühen Pioniere durch die fruchtbaren Ebenen der Plains und vorbei an den markant aus der Prärie ragenden Pawnee Buttes.

Peak to Peak (Front Range)
Der Peak to Peak Byway verbindet den Rocky Mountain National Park mit den Bergarbeiterstädtchen Black Hawk und Central City und bietet in den Wintermonaten eine überaus attraktive Alternative zur dann geschlossenenen Trail Ridge Road.

San Juan Skyway (Südwesten)
Diese atemberaubende Strecke führt Sie entlang der farbenfrohen Gipfelkette der San Juan Mountains

Santa Fe Trail (Südosten)
Die reichhaltige Geschichte der nach Westen ziehenden Pioniere prägt die Strecke entlang einiger bedeutender Punkte, die einen Blick in das Colorado des 19. Jahrhunderts erlauben

Silver Thread (Südliche Mitte/Südwesten)
Sehr verkehrsam führt diese Bergstraße durch die historischen Bergarbeiterstädtchen von Lake City und Creede und vorbei an wilder, unberührter Berglandschaft
Der mit nur 30,5km Länge kürzeste aller Scenic Byways in Colorado bietet ausgehend vom Colorado Welcome Center auf einer Rundstrecke einen beeindruckenden Einblick in die Zeit der ersten weißen Siedler.

Top of the Rockies (Südliche Mitte)
Wie der Name schon verheisst, spielen auf diesem Byway vor allem die hohen Gipfel der Rockies eine zentrale Rolle. Zweimal überquert man auf dem Weg die Kontinentale Scheide und findet neben viel spektakulärer Landschaft auch zahlreiche Spuren aus der Zeit des Bergbaus entlang der Strecke. Mit dem Independence Pass überquert man zudem einen der höchsten Pässe der USA, der auf einer wunderschönen Strecke in den Nobelskiort Aspen führt.

Trail of the Ancients (Südwesten)
Zahlreiche archäologisch und historisch überaus bedeutsame Stätten werden auf dieser umfangreichen Stecke miteinander verbunden: Hovenweep, Canyon of the Ancients und Mesa Verde

Trail Ridge Road (Front Range/Nordwesten)
Die höchste durchgängig geteerte Passstraße Nordamerikas überquert die Gipfel der Rocky Mountains weit oberhalb der Baumgrenze und bietet ein spektakuläres, hochalpines Panorama

Unaweep-Tabeguache (Südwesten)
Wer in dieser Gegend südlich von Grand Junction und nördlich von Mesa Verde unterwegs ist und eine Alternativroute zum Highway 50 sucht, der findet mit diesem kaum befahrenen Scenic Byway ein absolutes Juwel. Die meiste Zeit fährt man hier entlang des Dolores River durch eine bizarr geformte Schlucht aus dem berühmten roten Sandstein, für den der Westen der USA so bekannt  ist. Ein Highlight ist zudem der Stopp am Gateway Canyons Resort, wo sich ein absolut faszinierendes Automusem befindet.

West Elk Loop (Südwesten/Nordwesten)
Durch schroffe Canyons, fruchtbare Täler und weite Talkessel führt Sie dieser Byway zu zahlreichen charmanten Bergstädten inmitten Colorados Bilderbuchlandschaft
Schauen Sie sich den Colorado Reiseplaner an »
Colorado Features
  • GESCHICHTE UND KULTURERBE

    Keine Reise nach Colorado wäre vollständig, ohne in die historische Vergangenheit des Bundesstaates eingetaucht zu sein. Colorados reiches Kulturerbe und seine Artefakte wurden geprägt von den Ureinwohnern, der Erforschung und Erweiterung des... Weiterlesen >
  • HISTORISCHE EISENBAHNEN

    Willkommen im nostalgischen Zeitalter des Reisens - Erleben Sie Colorado auf Schienen. Kaum sind Sie eingestiegen und der Schaffner pfeift zur Abfahrt, werden Sie sich wie in einer längst vergangenen Zeit vorkommen. Lehnen Sie sich zurück,... Weiterlesen >
  • REISETIPPS

    Wetter und Höhenlage Die unterschiedlichen Geländearten von Colorado und seine Lage mitten im Gebirge der Rocky Mountains im amerikanischen Westen sind der Grund, dass sich das Wetter hier das ganze Jahr über schlagartig ändern kann. Colorado lie... Weiterlesen >
Alle ansehen >